Erfahrungen


In den letzten 15 Jahren ist in allen Feldern der Gesellschaft und der Arbeitswelt
der Dialog  erfolgreich eingesetzt worden.

Forschungsvorhaben wurden u.a. von 1992 bis 1994 am Massachusetts Institute
of Technology (MIT) und von 1995 bis 1997 bei der Adolf-Reichwein-Gesellschaft
durchgeführt.

Peter M. Senge, einer der führenden Organisationswissenschaftler und -entwickler
hat in seinem 1990 erschienenen Buch „Die fünfte Disziplin“ sich auch zum Dialog
geäußert. Die fünf Disziplinen einer lernenden Organisation sind: Systemdenken,
Personal Mastery, Mentale Modelle, Die gemeinsame Vision, Team-Lernen.

Die Disziplin des Team-Lernens beginnt mit dem „Dialog“, aber auch, dass die
Beteiligten die Techniken des Dialogs und der Diskussion beherrschen.

In einem 1994 erstellten Bericht für SRI International beschreibt Diane McGinty Weston,
wie sich das Interesse am Organisationslernen seit 1973 entwickelt hat. Gestützt auf eine
Befragung von Managern in 14 Unternehmen, die sich anerkanntermaßen um das
Organisationslernen bemühen, definiert Weston drei „Kontextelemente“, die den
Bemühungen um das Organisationslernen Bedeutung geben und ins richtige Verhältnis
setzen:

  1. Vision, Werte, Integrität
  2. Dialog
  3. Systemdenken.


Johannes F. & Martina Hartekemeyer haben in ihrem 2005 erschienenen Buch
Die Kunst des Dialogs“ Erfahrungen und Erfahrungsberichte aus den unterschiedlichsten
Bereichen zusammengetragen; u.a.:


Dialog im Alltag und der Arbeitswelt

Dialog in der Erziehung

Dialog in der Schule und in Hochschulen

Dialog in der Arbeitswelt

Dialog in lernenden Organisationen

Dialog in politisch-gesellschaftlichen Konfliktfeldern

Dialog zwischen verschiedenen Kulturen

Dialog zwischen Tätern und Opfern